Golfen vor dem Panorama der Lienzer Dolomiten 1900x1100_01_Golfpanorama Dolomitengolf Resort Volvo Kurs Inselgrün 1900x1100_15_Golfpanorama Dolomitengolf Resort Individuelle Schlägeranpassungen
Partner Hotels

Bildergalerie

Golf Etikette des Golfclub Dolomitengolf

Die Etikette definiert das sportliche Verhalten auf dem Golfplatz und dient dazu, die Golfanlage optimal zu schonen. Mit dem Einhalten der Etikette kann ein sportlich faires und flüssiges Golfspiel stattfinden.

Etikette (Auszug)

Sicherheit:

  • Jeder Spieler muss sich vor einem Schlag oder Übungsschwung vergewissern, dass niemand mit dem Schläger, Ball oder einem anderen Gegenständ wie Steine, Sand, etc. getroffen, verletzt oder gestört wird.
  • Rufen Sie und Ihre Mitspieler stets „Fore“, wenn Ihr Ball aus Versehen nicht in die geplante Richtung fliegt oder ein anderer Spieler dadurch gefährdet werden könnte. Hören Sie den Ruf „Fore", dann legen sie bitte, ohne sich vorher umzuschauen, schnell die Arme schützend vor den Kopf, um nicht verletzt zu werden.
  • Spielen Sie erst dann weiter, wenn die Spieler vor Ihnen außer Schlagweite sind.
  • Machen Sie Ihre Probeschwünge grundsätzlich nicht auf dem Abschlag, sondern am Rand des Abschlags.

Rücksicht auf andere Spieler:

  • Gegner oder Mitbewerber setzen ihren Ball nicht auf, bevor der Spieler, dem die Ehre zusteht, abgeschlagen hat.
  • Niemand darf sich bewegen, sprechen oder dicht bei bzw. in gerader Linie hinter Ball oder Loch stehen, wenn ein Spieler den Ball anspricht oder einen Schlag spielt.
  • Mitspieler und Golftaschen stehen immer gegenüber dem Spieler. Seitlich oder hinter dem Rücken des Spielers ist störend und behindert die Konzentration. Auch auf dem Abschlag sollte keine Golftasche abgestellt werden.
  • Bitte benutzen Sie ein Puttinggreen weder zum Pitchen noch zum Chippen. Dies könnte andere Spieler bei ihren Puttübungen stören, es strapaziert vor allem aber die Grünoberfläche durch zu viele Pitchmarken.
  • Beim Üben auf der Driving Range stehen viele Golfer eng beieinander. Führen Sie daher Unterhaltungen leise, damit niemand gestört wird.

Spieltempo:

  • Lassen Sie sich nicht hetzen, aber bedenken Sie: Alle haben mehr vom Spiel, wenn der Spielfluss gewahrt bleibt und ohne unangemessene Verzögerung gespielt wird.
  • Helfen Sie Ihrem Mitspieler stets beim suchen seines Balles (max. Suchzeit 5 min.!).Geben Sie den nachfolgenden Spielern unverzüglich ein Zeichen zum Überholen, wenn der gesuchte Ball nicht innerhalb der 5 Minuten gefunden wird. Ihr Spiel dürfen Sie erst dann fortsetzen, wenn die nachfolgenden Spieler überholt haben und außer Reichweite sind.
  • Es ist nicht erlaubt, am Platz mit mehreren Bällen zu spielen.
  • Die vorgegebene Reihenfolge der Spielbahnen ist einzuhalten.

Vorrecht auf dem Golfplatz:

  • Sofern nicht anders bestimmt, haben Zweiballspiele den Anspruch, dass Ihnen unaufgefordert Gelegenheit gegeben wird, jedes Dreiball- oder Vierballspiel zu überholen.
  • Einzelspieler haben kein Platzrecht und müssen jedes andere Spiel überholen lassen.
  • Jedes Spiel über die volle Runde hat den Anspruch, dass ihm unaufgefordert Gelegenheit gegeben wird, jedes Spiel über eine abgekürzte Runde zu überholen.

Schonung des Platzes:

  • Bei Probeschwüngen ist jede Beschädigung des Platzes - vor allem der Abschläge - durch Herausschlagen von Grasnarben zu vermeiden.
  • Ausgeschlagene Rasenstücke (Divots) zurücklegen und festtreten.
  • Bitte ebnen Sie Bunkerspuren ein und bessern die Pitchmarken auf den Greens aus.
  • Golfwagen und Bags nicht auf Abschlägen, Vorgreens und Greensabstellen. Nicht mit dem Trolley zwischen Bunker und Grün durchfahren.
  • Im Sandhindernis müssen alle Unebenheiten und Fußspuren mit der dafür vorgesehenen Bunkerharke eingeebnet werden.
  • Die Fahnenstange muß wieder ins Loch zurückgesteckt werden. Es ist darauf zu achten, daß der Lochrand nicht beschädigt wird.
  • Es ist nicht erlaubt in die Puttlinie (Linie zwischen Ball und Loch) des Mitspielers oder Gegners zu treten.

Örtliche Platzregeln:

  • Örtliche Vorschriften z. B. über die Benutzung von Golfwagen, die Verhaltensweise bei Biotopen etc., sind streng zu befolgen.